Bioresonanz bedeutet übersetzt „Lebens-Schwingung“. Seit Anfang des 20. Jahrhunderts beschäftigten sich Wissenschaftler mit dem Phänomen der körpereigenen elektromagnetischen Schwingungen und ihren Fähigkeiten, chemische Prozesse im menschlichen Körper auszulösen oder zu beeinflussen. In gewisser Weise sind elektromagnetische Schwingungen Informationsträger und Ergebnisse aus Grundlagenforschungen deuten an, daß diese natürliche Bioresonanz-Schwingungen den biochemischen Abläufen im Körper (z.B. den Medikamenten-Wirkungen) übergeordnet sind, mehr noch, sie sogar steuern.

Darauf gründet die Bioresonanz-Therapie. Die Schwingungen des menschlichen Körpers werden in ein Speichergerät  eingelesen, in dem nahezu alle bekannten Schwingungen gesunder und krankheitsauslösender Gewebe und Materialien eingespeichert sind.

Schwingungs-Differenzen zwischen gesunden und erkrankten Geweben werden ebenso erkannt wie gesundheitsschädigende Stoffe im Körper. So können krankmachende Schwingungen neutralisiert (abgeschwächt) oder in Normalfrequenzen umgewandelt werden. Neutralisiert bzw. normalisiert werden sie dem Patienten wieder zugeleitet und kranke Körper-Strukturen auf diese Weise in ihrer Funktion gestärkt und wiederhergestellt. Krankheitsauslösende Viren, Bakterien, Parasiten, Schwermetalle, Pestizide, Umweltgifte, etc., die sich im menschlichen Körper angehäuft haben, können gezielt identifiziert, neutralisiert und aus dem Körper ausgeleitet werden.

Bioresonanz-Verfahren versetzen uns in die Lage, krankheitsauslösende Belastungen selektiv herauszufinden und zu beseitigen. Das macht die Bioresonanz vor allem für chronische Erkrankungen und Allergien wertvoll und effektiv. Doch auch akute Erkrankungen und Infekte  können gezielt saniert werden.

Für nachstehende Indikationen ist die Bioresonanz-Therapie besonders empfehlenswert:

  • Darm-, Leber-Funktionsstörungen
  • Schmerzen (Rheuma, Verletzung, etc.)
  • Entzündungsbehandlung
  • Allergien (Beseitigung von störenden Allergenen)
  • Narbenentstörungen.

Die Bioresonanz-Behandlung ist eine auf jeden Patienten individuell ausgerichtete Therapie, die sich nahezu ausschließlich gegen die Ursachen einer Erkrankung wendet und nicht allein gegen deren Symptome.

Bioresonanz ist eine sogenannte sanfte Therapie. Sie kann gleichermaßen bei Erwachsenen, Kindern und Tieren eingesetzt werden. Sie ist absolut schmerzfrei und hat keine schädlichen Nebenwirkungen.

Bislang meist in der Naturheilkunde eingesetzt, findet das Verfahren mittlerweile zunehmend Einzug auch in schulmedizinische Einrichtungen und Praxen.

Fallabhängig sind zwischen 3 und 10 Therapie-Sitzungen à 45 min erforderlich, Preis pro Sitzung 49,00 €. Die Kosten werden leider nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Private Versicherungen erstatten in der Regel die Behandlungen.

 

Weitergehende Informationen zur Bioresonanz

Alles in unserer Welt besteht, ob lebend oder unbelebt und unabhängig von der Erscheinungsform aus Materie. Jede Form von Materie, so auch der menschliche Körper, ist eine Zusammenballung einer riesigen Anzahl von Atomen. Diese bestehen aus einem Kern und unterschiedlich vielen Elektronen, die den Kern mit Lichtgeschwindigkeit umkreisen. Diese Bewegung erzeugt elektromagnetische Schwingungen („Energien“), die die jeweiligen Materie durchströmen und auch von ihr in einer für sie charakteristischen Form an die Umgebung abgestrahlt werden.

Aus der chinesischen Medizin ist seit mehr als 3.000 Jahren bekannt, dass Energiebahnen den Körper durchziehen und sie die Tätigkeit vieler Körperfunktionen steuern.Schwingungen sind Bestandteile unseres Lebens. Wenn wir Menschen miteinander sprechen, per Handy kommunizieren oder Radio hören, geschieht das durch Übertragung von Schwingungen. Auch in unserem Körper kommunizieren die kleinsten Einheiten, die Körperzellen, über solche Schwingungen miteinander.

Unbewußt haben wir Menschen dieses Phänomen schon lange erkannt, was sich in Redewendungen zeigt wie: „Ausstrahlung haben“; „auf der gleichen Wellenlänge liegen“; „Draht zueinander haben“.

Diese Schwingungen regen unsere Organe zu festgelegten energetischen Aktionen an, was in Nachbarorganen zu Antwort-Aktionen („Re“-Aktionen) führt. Durch dieses Zusammenwirken (Bio-Resonanz) der verschiedenen Aktionsströme funktioniert („lebt“) ein Organismus.

In der heutigen Zeit ist der menschliche Körper vielfältigen Belastungen und Stoffen ausgesetzt, mit fremdartigen, z.T. unnatürlichen Schwingungen, auf die unser Körper im Rahmen seiner natürlichen Evolution nicht im Geringsten vorbereitet ist: Chemie in Nahrungsmitteln und Trinkwasser, Umweltgifte, Luftverschmutzung, Strahlenbelastungen durch Elektro-Smog, der übermäßige Einsatz von Medikamenten, chronische Keim– und Pilzbelastungen, etc..

Glücklicherweise hat die Natur unseren Körper mit einer starken Regulierungsfähigkeit und natürlichen Selbstheilungskräften ausgestattet, die ihn in die Lage versetzen, diese außergewöhnlichen Einflüsse, von uns meist kaum bemerkt, über längere Zeit auszugleichen.

Doch die Summe und Konstanz der Belastungen kann die Selbstregulation in unserem Körper empfindlich stören und überfordern. Der Organismus läuft „aus dem Kurs“:  unklare Befindlichkeitsstörungen, chronische Müdigkeit, Allergien, Erkrankungen und zuletzt schwerwiegende körperliche Krankheitszustände sind allseits bekannte Folgen.

Hier setzt die Bioresonanz-Therapie an.

Quellen:

  • https://www.naturheilkunde.de/naturheilverfahren/bioresonanz-therapie-brt.html
  • https://www.ugb.de/forschung-studien/biophotonen-mehr-licht-mehr-qualitaet/
  • Fischer, Gerhard,  Grundlagen der Quanten-Therapie.  Gebundene Ausgabe: 596 Seiten
  1. Verlag: Leben Verlag AG, St. Gallen; Auflage: 4. völlig überarbeitete und ergänzte Ausgabe (2002)   ASIN: B00S6G9RMW
  2. Vaduz: Hecataeus Verlagsanstalt, 1996., 1996