Im Kapitel „Darm und Körper“ haben wir dargelegt, wie wichtig der Darm für unsere Gesundheit ist. Er ist das erste Filter- und Umbau-Organ des Körpers für alle aufgenommenen Stoffe und hat damit wegweisende Bedeutung für den gesamten Organismus.

Kleine oder kurzfristige Belastungen kann der Darm im Regelfall gut ausgleichen. Wenn die Angriffe von außen, falsche Ernährung, ungesunde Lebensführung, Stress, aggressive Krankheitserreger, die Einnahme von Antibiotika oder Kortison, allerdings sehr massiv oder von Dauer sind, entstehen ernste Störungen und Erkrankungen.

Dies führt sehr häufig zu entzündlichen Prozessen mit der Folge, daß immer mehr krankmachende Keime den Platz der guten, gesundheitsfördernden Bakterien einnehmen.

Die Mikrobiota beginnt zu „kippen“. Die Darmwandzellen werden in ihren Stoffwechselaktivitäten zunehmend behindert. Erste Anzeichen dafür sind Blähungen, Aufstoßen, Krämpfe oder auch Koliken im Darm sowie schmieriger, stark riechender Kot.

Krankheitserreger haben nun leichtes Spiel, die geschwächte Darmwand zu durchdringen, in den Blutkreislauf und damit in den Körper zu gelangen, wo sie gesundheitliche Störungen auslösen: Allergien, rheumatische Erkrankungen, verschiedene Hautleiden, sogar Depressionen  – alles Krankheiten, die man zunächst nicht mit einer gestörten Darmfunktion in Verbindung bringt.

Natürliche Darmsanierung

Spätestens jetzt ist es höchste Zeit, über eine effektive Darmsanierung nachzudenken. In welcher Form sollte in einem ausführlichen Gespräch gemeinsam mit einem Arzt erörtert werden, damit Inhalt und Umfang auf Ihre individuellen Bedürfnisse und Erfordernisse ausgerichtet werden. Denn es gibt keine universale Darmsanierung, die für jeden gleich ist.

Im Vorfeld ist eine individuell ausgerichtete Diagnostik notwendig, z.B. neben einer Blut– und Stuhluntersuchung, eine Koloskopie, die nicht länger als max. 5 Jahre her sein sollte. Auch kann eine Diagnostik für Belastungen durch Fremdsubstanzen erforderlich sein (Viren- und Bakterienreste nach abgelaufenen Infektionen, Pestizide, Zusatzstoffe aus Nahrungsmitteln, Medikamenten-Rückstände, Umweltgifte, u.v.a.m.).

Erst das schafft die Voraussetzung für die  Gestaltung einer effektiven  und nachhaltigen Darmsanierung. Bis auf die Koloskopie, die in einer kooperierenden nahegelegenen Gastroenterologischen Fachpraxis durchgeführt wird, erfolgen sämtliche Untersuchungen und Maßnahmen in unserer Praxis.

Eine effektive Darmsanierung dauert in der Regel sechs bis zehn Wochen. Wenn Ihnen das sehr lang erscheint, bedenken Sie bitte, daß eine Darmsanierung eine zumeist über viele Jahre hinweg entstandene Fehlfunktion korrigiert. Das läßt sich nicht innerhalb weniger Tage „wegzaubern“.

Was heißt „natürliche“ Darmsanierung?

Eine natürliche Darmsanierung unterstützt und stärkt naturgegebene Abläufe. Sie verzichtet auf gravierende Diätvorschriften wie einseitiges Fasten oder alleinige Kalorienreduktion. Auch vermeidet sie forcierte Abführmaßnahmen und damit verbundene „Dauersitzungen“ auf dem stillen Örtchen.

  1. Die natürliche Darmsanierung dient in erster Linie dem Wiederaufbau einer gesunden Mikrobiota, in dem alle notwendigen Bakterien im Gleichgewicht vorhanden sind.
  2. Bei Bedarf  wird durch eine zeitlich begrenzte nährstoffreiche Nahrungsbegleitung bzw. -ergänzung die Funktionalität der Darmwandzellen wiederhergestellt.
  3. Das Darm-assoziierte Immunsystem wird entlastet.
  4. Im Rahmen der Diagnostik auffallende Fett– und Zucker-Stoffwechselstörungen werden nach Möglichkeit unmittelbar mitbehandelt, um Cholesterin-, Blutfett- und Blutzuckerwerte zu normalisieren. Der Abbau von Körperfettdepots sorgt für eine wohltuende Gewichts- und Bauchumfangs-Reduktion.
  5. All dies führt zu einer sanften, jedoch nachhaltigen Reinigung („Entschlackung“) des Verdauungssystems. Eine regelmäßige und geformte Darmentleerung stellt sich ein.
  6. Die im Verlauf einer Darmsanierung optimierte Ernährungsweise soll Sie zu einem bewußteren Umgang mit der Nahrung und der Nährstoffversorgung Ihres Körpers anleiten („Lernen, gesund zu essen“).

Ziel aller aufgeführten Inhalte der natürlichen Darmsanierung und Darmpflege ist,

für Sie und Ihren Körper wieder

  • eine bessere Leistungsfähigkeit,
  • mehr Vitalität und Lebensfreude sowie
  • eine stabile, nachhaltige Gesundheit

zu erreichen. Bei allem ist eines von allergrößter Wichtigkeit:

zu Beginn sollten Sie sich bewußt entscheiden, für Ihre Gesundheit eine Investition an Zeit, Ausdauer und Geduld zu tätigen. Wir begleiten Sie gerne mit unserem ärztlichem Knowhow und ausführlicher Beratung.

Dies hat seinen Preis, der zur Zeit noch nicht in allen Teilen von den gesetzlichen Krankenkassen getragen wird. Wir können Ihnen daher verschiedene Behandlungen nur privat oder als Selbstzahler-Leistung anbieten:

  • KONZEPT Serum- und Stuhl-Analyse verschiedener Stoffwechselparameter inkl. ausführlicher Befundbesprechung und Darlegung möglicher Therapie-Optionen:   49,00 €
  • ERNÄHRUNGSBERATUNG und -COACHING: 1. Sitzung 39,00 €,  jede weitere Sitzung 29,00 €;         Paar-Beratung 59,00 €,  jede weitere Beratung 39,00 €.
  • LEBERFASTEN nach Prof. Worm, Korrektur von Fett- und Zuckerstoffwechsel-Störungen, insbesondere bei Übergewicht und Typ-2 Diabetes, inkl. intensiver ärztlicher Begleitung:  2-Wochenkurs:  249,00 €
  • OBERON-Bicom Zellfunktions- und Belastungsanalyse (Untersuchungsdauer ca. 45 min.), Befundauswertung, zusätzlicher Arzt-Termin zur Besprechung und ausführl. Beratung über Therapieoptionen:  139,00 €
  • BIORESONANZ Behandlung, z.B. Funktionsstörungen, Ausleitung von parasitären und Umwelt-Schadstoffen, u.a.;  pro Behandlung 49,00 €  (i.d.R. 2-4 Behandlungen)

Weitere fachliche Informationen (natürliche Darmsanierung, optimiertes Ernährungsverhalten, u.a.) erhalten Sie über unsere Praxis-Rezeption (06221-3838-84 und in der Ernährungs-Sprechstunde unserer Praxis (06221-3838-98).

  • Dr. med. Gregor Dornschneider, Facharzt für Chirurgie; Proktologie; Präventionsarzt (AGeP),                                                                                                                               69126 Heidelberg, Rohrbacher Str. 152, Tel: +49 (0)6221 38 38 84
  • Frau Heide Reitlinger, Fachberaterin für Ernährungsoptimierung, Ernährungs-Coach,                                                                                                                                                  69126 Heidelberg, Rohrbacher Str. 152, Tel: +49 (0)6221 729 86 77
  • Frau Barbara Dornschneider, Heilpraktikerin,                                                                                                                                                69181 Leimen, Amselweg 1, Tel: +49 (0)6224 1608486