Ihre Gesundheit, Ihr Körper –  eine persönliche Chefsache!

Geben Sie die Zügel nicht aus der Hand.

Aktive Vorsorge betreiben zum Erhalt der Gesundheit.

Der menschliche Körper ist heute zunehmend Belastungen ausgesetzt, die für ihn unnatürlich sind: Umweltgifte, Medikamente, Impfungen, Operationen. Auf Dauer bedeutet das übermäßigen Stress, der ihn überfordert.

Da er jedoch von der Natur mit enorm großen Kompensations- und Regulationsfähigkeiten ausgestattet ist, kann er sehr lange Zeit dagegen halten  – uns geht es scheinbar gut.

Bei dem einen früher, dem anderen später, ist jedoch „das Fass voll“ und läuft bei fortgesetzten Belastungen über. Befindlichkeitsstörungen, Symptome sind die Folge und, schlimmer noch, letztlich Erkrankungen verschiedenster Art.

Eine Koloskopie zur „Krebs-Früherkennung“, d.h. nur nachschauen, ob ein Tumor schon da ist oder auf Erkrankungen hinweisende Symptome lediglich stummschalten durch Gabe von Medikamenten („Heilmittel“), ohne auf die auslösende Ursache einzugehen, ist mehr und mehr unzureichend.

Erst handeln, wenn es nicht mehr anders geht, führt zu gesteigertemVerschleiß und erhöhter Reparaturbedürftigkeit. Besser  eine Vorsorge, eine Prävention durchführen, die ihren  Namen auch verdient.

In der Präventions-Sprechstunde unserer Praxis (06221 – 38 38 98) bieten wir hochwertige präventive diagnostische und therapeutische Leistungen und erweitern die kassenärztliche Grundversorgung zu einer ganzheitlichen Vollversorgung.

Geben Sie Ihrem Körper, was er braucht, dann gibt er Ihnen, was Sie brauchen: nachhaltige Leistungsfähigkeit, kraftvolle Vitalität und Lebensfreude.

 

Kosten und Gebühren

Die Leistungen in der Präventionssprechstunde werden ausschließlich privat liquidiert. Allen Patienten wird für die Behandlungen eine Rechnung nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) erstellt. Liegt eine Unterversicherung vor, ist die Differenz zum Rechnungsbetrag grundsätzlich als persönlicher Eigenanteil akzeptiert.

Eine direkte Abrechnung mit den gesetzlichen Krankenkassen ist nicht möglich. Gleichwohl können gesetzlich Versicherte als Selbstzahler auftreten. Über die Behandlungskosten informieren wir selbstverständlich gerne vorab.

In unserer Praxis befassen wir uns mit speziell für Ihre Gesundheit wegweisenden und zielführenden Parametern, mit teilweise essentiellen  -also lebensnotwendigen-  Stoffen.

Die medizinische Notwendigkeit dieser Leistungen ebenso wie die Analog-Bewertung werden von diversen Versicherungen und Beihilfestellen bundesweit immer wieder in Frage gestellt. Trotz medizinischer Begründung werden diese Leistungen von diesen Institutionen, darauf wird ausdrücklich hingewiesen, nicht oder nicht vollständig erstattet. Dies trifft häufig auch für die ausführliche Anamnese und detaillierte Befundung sämtlicher Laborwerte zu (GOÄ A30, A34, GOÄ 75, etc.). Hierzu wird ggfs. eine gesonderte Honorarvereinbarung geschlossen (§ 2 GOÄ).

Folgende Gebührensätze nach § 5 GOÄ sind im Normalfall für die Privatbehandlung vereinbart: 1,8-fach für medizinisch-technische Leistungen und bis zum 3,5-fachen für ärztliche Leistungen.

Ärztliche Leistungen, die in der aktuell gültigen GOÄ aus dem Jahre 1982 (zuletzt geändert 1996) nicht aufgeführt sind, werden nach § 6 GOÄ analog berechnet.

Der für Sie erarbeitete Mehrwert an Gesundheitsvorsorge kostet je nach Aufwand zwischen 50 und 250 Euro pro Therapiemaßnahme oder Behandlungseinheit (30 – 90 Minuten), evtl. zuzüglich Laborkosten.

Falls Ihnen die finanzielle Belastung momentan zu groß ist, sprechen Sie uns bitte persönlich an  – wir werden Wege finden.  Geld darf kein Hinderungsgrund sein für Menschen wie Sie, die unsere Hilfe und Behandlung suchen.

Für Fragen der Rechnungserstellung oder des Gebührenrechts stehen Ihnen neben der Privaten Verrechnungsstelle (PVS)* desweiteren unsere Landesärztekammer** zur Verfügung.

Dr. med. Gregor Dornschneider

 

* PVS Privatärztliche Verrechnungsstelle Südwest GmbH,  C8 9, 68159 Mannheim, Tel. 0621-1640

** Landesärztekammer Baden-Württemberg, Jahnstraße 40, 70597 Stuttgart, Tel. 0711-769890